Titelbild

„Grüne“ Mobilität für Städte und Regionen

IAT beteiligt an EU-Projekt ELMOs

Pressemitteilung vom 14.03.2012
Redaktion: Claudia Braczko

Elektrische Fahrzeuge gelten als eine der saubersten Lösungen für die Mobilität in Städten und Regionen. Mit dem jetzt gestarteten Projekt ELMOs (Electromobility Solutions for Cities and Regions) will die EU die Einführung von Elektromobilität in Europa beschleunigen. Über die nächsten drei Jahre beteiligen sich zehn Projektpartner aus sechs Ländern (Schweiz, Deutschland, Frankreich, Österreich, Ungarn und Slovenien) an ELMOs. Koordiniert wird das Projekt vom IKT-Cluster Bern, das Institut Arbeit und Technik (IAT /Westfälische Hochschule) mit seinen Forschungsarbeiten zur regionalen Innovationspolitik ist als wissenschaftlicher Partner beteiligt.

ELMOs baut auf bisherigen Erkenntnissen und Lösungen der Elektromobilität auf und führt Forschungsansätze aus der Automobilindustrie, Informations- und Kommunikationstechnik und Erneuerbaren Energien zusammen. Die Nutzer – private Haushalte, Verkehrsbetriebe, Unternehmen mit Firmenfahrzeugen etc. – stehen im Mittelpunkt der Betrachtung. Mit der „Nutzung von Fahrzeugen“ statt dem „Besitz von Fahrzeugen“ soll ein Paradigmenwechsel hin zu einem neuen Mobilitätsverhalten möglich werden. Auf dieser Grundlage sollen einerseits Konzepte für Elektromobilität als Bestandteil ganzheitlicher Mobilitätslösungen für Städte und Regionen entwickelt werden sowie andererseits zukunftsfähige Geschäftsmodelle, intermodale Lösungen und grenzüberschreitende Konzepte vorangebracht werden.

Im Rahmen des Projektes werden Regionalanalysen und eine vergleichende Untersuchung der Regionen durchgeführt, um Synergien und Komplementaritäten zu identifizieren, die Raum bieten für intelligente Spezialisierung und nachhaltiges Wachstum. Neue Geschäftsmodelle, die im Rahmen von ELMOs erarbeitet werden, umfassen etwa innovative Infrastrukturlösungen für die Gebührenerhebung und das Laden von Elektrofahrzeugen. Für die regionale transportbezogene Wirtschaft eröffnen sich neue Geschäftsmöglichkeiten, einschließlich intelligenter elektronischer Energiemessung, Passagierinformationssysteme, grenzüberschreitendem Roaming und Rechnungsstellung. ELMOs leistet damit einen Beitrag zum Ausbau regionaler Kompetenzen und zur Realisierung einer nachhaltigen Transportwirtschaft.

www.future-mobility.eu

Für weitere Fragen stehen Ihnen zur Verfügung:

Judith Terstriep
Jessica Welschhoff