Titelbild

Export von Gesundheitsdienstleistungen

Chancen und Grenzen eines Wachstumssektors - IAT organisiert Fachtagung in Berlin

Pressemitteilung vom 16.03.2009
Redaktion: Claudia Braczko

Der deutsche Gesundheitssektor muss sich zunehmend international aufstellen, um an der Weltspitze mithalten zu können. Der Export von Gesundheitsleistungen steht im Mittelpunkt einer Fachtagung, die das Institut Arbeit und Technik (IAT /Fachhochschule Gelsenkirchen) am 1. April 2009 in Berlin organisiert. Vorgestellt werden Ergebnisse aus acht Projekten der vom Bundesforschungsministerium initiierten Fokusgruppe, die Ansatzpunkte, Bedingungen und Erfolgsvoraussetzungen für den internationalen Austausch in diesem Wachstumssektor analysiert hat.

Exportstrategien für kleine und mittlere Unternehmen der Biotechnologie und Medizintechnik werden ebenso präsentiert wie Pilotanwendungen zur internationalen Verbreitung von Angeboten im demografischen Wandel, Organisation von Informationsströmen für Gastpatienten, Aufbau von Krankenhäusern im Ausland oder Informationstechnik für das Management integrierter Versorgungsnetzwerke. Auf der Veranstaltung sollen Forschungs- und Gestaltungsfelder identifiziert werden, die künftig maßgeblich zur Entwicklung des Gesundheitssektors und seiner internationalen Wettbewerbsfähigkeit beitragen können.

 

Für weitere Fragen steht Ihnen zur Verfügung:

Stephan von Bandemer